Früh­jahrs­putz im Kopf

Wenn drau­ßen lang­sam alles wie­der zu blü­hen beginnt, bekommt man rich­tig Lust, gründ­lich auf­zu­räu­men und Früh­jahrs­putz zu machen. So einen Früh­jahrs­putz emp­feh­le ich Ihnen auch für Ihre Gedan­ken – Gedan­ken, die Sie stark machen und zum Blü­hen brin­gen.

Wel­che Ihrer Gedan­ken stär­ken Sie und wel­che davon zie­hen Sie eher run­ter? Schrei­ben Sie dazu am bes­ten Ihre „Top-Ten-Brem­ser­sät­ze“ auf. Sät­ze wie: „Die Ande­ren kön­nen das bes­ser!“, „Ich schaf­fe das nie!“ etc. Wenn Sie das haben, dre­hen Sie die­se Sät­ze ein­fach mal und machen dar­aus Inspi­ra­ti­ons­sät­ze. Aus „das schaf­fe ich nie“ wird so bei­spiels­wei­se „ich schaf­fe alles, was ich will“.

booklet_märz_text

click to tweet

März
Die­se Übung ist sehr nütz­lich, um uns bewusst zu machen, was wir unbe­wusst vor uns hin den­ken und unbe­wusst auch aus­sen­den. Die Umfor­mu­lie­rung hilft uns zu erken­nen, was wir wirk­lich wol­len und erwar­ten. Las­sen Sie es in Ihrem Kopf blü­hen, je bun­ter (posi­ti­ver) umso bes­ser!(click to tweet)
Ich emp­feh­le Ihnen, jeweils einen Ihrer Inspi­ra­ti­ons­sät­ze als Wochen­mot­to sicht­bar zu machen. Über­le­gen Sie, was dazu bei­tra­gen kann, dass der Gedan­ke Wirk­lich­keit wird. Wie­der­ho­len Sie den Satz am bes­ten mehr­mals täg­lich. Sie wer­den erstaunt sein, was das mit Ihrem Selbst­be­wusst­sein macht!

Illus­tra­tio­nen von Andrea Ernst

Die­sen Monat gibt es auch wie­der ein Arbeits­blatt. 🙂

Und ich habe sogar noch etwas ganz beson­de­res für Sie – unter www.smile-collector.com fin­den Sie Ihren per­sön­li­chen Erfolgs­ma­na­ger und damit einer mei­ner neus­ten Pro­jek­te!

smile collector

Ken­nen Sie das Gefühl das sich ein­schleicht, wenn nichts so rich­tig klap­pen will und alles irgend­wie schief läuft? Das kann einen ganz schön nach unten zie­hen.

Ich hät­te lie­ber ein Gefühl, das mich nach oben hebt und mir das Gefühl gibt, dass ein­fach alles gelingt. Sie haben es in der Hand, wel­chem Gefühl Sie den Vor­zug geben. Mit dem Smi­le Collec­tor haben Sie ab sofort ein Werk­zeug in der Hand, wel­ches Sie an ange­neh­me Gefüh­le erin­nert, wel­ches Ihnen Erfol­ge auf­zeigt und wel­ches Ihnen ermög­licht die­se Gefüh­le auch mit ande­ren zu tei­len.

Schau­en Sie doch ein­fach mal rein und las­sen Sie es in Ihrem Kopf blü­hen! 🙂

Ihre Silvia Ziolkowski

Schreiben Sie einen Kommentar