Sinn und Effi­zi­enz durch viel­fäl­tig geleb­te Wer­te: Buch­vor­stel­lung

Cover

Als mich Ingrid Kadisch, die Grün­de­rin des Insti­tuts für Wer­te­kul­tur in der Wirt­schaft, letz­tes Jahr frag­te ob ich an einem umfas­sen­den Werk zum The­ma „Wer­te­fun­dier­te Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung“ mit­schrei­ben mag, muss­te ich nicht lan­ge über­le­gen. Ich kann­te bereits ihr ers­tes Werk: “Wer­te­ori­en­tier­te Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung” und wuss­te wie sehr ihr das The­ma am Her­zen liegt und wie fun­diert sie dar­über geschrie­ben hat. Da geleb­te Wer­te, auch eins mei­ner Her­zensthe­men ist, das unab­ding­bar zur Visi­ons­ent­wick­lung gehört, habe ich mei­ne Exper­ti­se ger­ne ein­ge­bracht. „Busi­ness mit Spi­rit: Wie man mit einer star­ken Visi­on auf gemein­sa­men Zukunfts­kurs geht.“ heißt mein Bei­trag, wo ich anhand der Geschich­te eines Inha­ber­teams einen ech­ten Fall skiz­zie­re: Aus­gangs­si­tua­ti­on, Visi­ons­pro­zess und Ergeb­nis sind die Kern­the­men. Hier kön­nen Sie rein­le­sen.

Das Gesamt­werk hat einen kla­ren Blick auf die The­men unse­rer Zeit. Ingrid Kadisch dazu: „New Work, Agi­li­tät und Digi­ta­li­sie­rung for­dern Unter­neh­men ver­stärkt her­aus.

Umso ent­schei­den­der wird, gemein­sa­me Wer­te zu defi­nie­ren und auch tat­säch­lich zum Fun­da­ment des

Han­delns zu machen“.

Das Buch gibt viel­fäl­ti­ge Impul­se, wie Ver­än­de­rungs­pro­zes­se in Unter­neh­men gesund und pro­duk­tiv gestal­tet wer­den kön­nen. Ori­en­tiert an zen­tra­len Wer­ten zei­gen 15 wei­te­re Autoren aus den Berei­chen Psy­cho­lo­gie, Gesund­heit, Wirt­schaft, Kunst und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten in einem facet­ten­rei­chen Per­spek­tiv­wech­sel, wie wer­te­fun­dier­tes Han­deln in Unter­neh­men gelin­gen kann. Check­lis­ten, Übun­gen und Tipps sind wert­vol­le Ergän­zun­gen um das neue Wis­sen direkt in die Pra­xis umzu­set­zen.

Mir gefällt das Pot­pour­ri der unter­schied­li­chen Sicht­wei­sen und Per­spek­ti­ven, denn genau so funk­tio­niert Wirt­schaft. The­men sind neben mei­nen Bei­trag Busi­ness mit Spi­rit, Arbeit ohne Gren­zen und Gesund­heit: Wie kann ich selbst­ver­ant­wort­lich und ergeb­nis­ori­en­tiert arbei­ten, ohne mich selbst zu über­for­dern? Wohl­füh­len in Räu­men: Was genau ist eigent­lich Archi­tek­tur­psy­cho­lo­gie? Sinn­erfüll­tes Arbei­ten: Wie lässt sich das Flow-Kon­zept nut­zen und wie­so soll­ten Unter­neh­men eine See­le haben? Dies sind nur eini­ge von ins­ge­samt 16 The­men des neu­en pra­xis­ori­en­tier­ten Impuls­ge­bers von Ingrid Kadisch – der den Fokus auf „Metho­den, Ansät­ze, Wirk­fak­to­ren“ einer wer­te­fun­dier­ten Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung hat.

Eig­nen tut sich das 424 Sei­ten star­ke Werk als Inspi­ra­ti­ons­quel­le für Bera­ten­de, Füh­rungs­kräf­te, Mit­ar­bei­ten­de und Unter­neh­men.

Wer Ingrid Kadisch noch nicht kennt, soll­te sich unbe­dingt den Pod­cast anhö­ren, den ich mit ihr auf­ge­nom­men habe. Es ist die Epi­so­de 52 mit dem Titel: Wie­so Feel Good Manage­ment mehr ist als fri­sches Obst.

In Itu­nes wie­der­ge­ben.

Die umtrie­bi­ge Unter­neh­me­rin hat außer­dem einen Wer­te­kul­tur-Salons ins Leben geru­fen bei dem man am 27. Sep­tem­ber 2019 die Buch­vor­stel­lung von „Wer­te­fun­dier­te Orga­ni­sa­tion­ent­wick­lung“ erle­ben kann. Auch eini­ge Autoren wer­den in Bre­men dabei sein. Los geht es um 18.00 Uhr. Der Ein­tritt ist frei.

Hier kön­nen Sie sich anmel­den: http://www.feel-the-good-management.eu .

Schreiben Sie einen Kommentar